Werbung

Fieber stoppt Carlos Tevez vor Milan-Kracher

Fieber stoppt Carlos Tevez vor Milan-Kracher
Foto: imago Sportfotodienst

Der Einsatz von Juventus-Torjäger Carlos Tevez für das Spitzenspiel der Serie A gegen den AC Mailand steht auf der Kippe. Der Argentinier lag am Freitag mit Fieber flach, wurde von Trainer Massimiliano Allegri allerdings dennoch nominiert.

Am Samstag werden Trainer und Ärzte entscheiden, ob ein Einsatz möglich ist. Am Abschlusstraining hat der 31-Jährige derweil nicht teilgenommen.

Allegri plant mit 4-3-1-2

Allegri muss indes auf Kwadwo Asamoah und Romulo verzichten, außerdem fehlt Stephan Lichtsteiner gesperrt. Nicht im Kader sind Martin Caceres und Luca Marrone.

Laut der Gazzetta dello Sport favorisiert Allegri derzeit das 4-3-1-2 mit Paul Pogba, Andrea Pirlo und Claudio Marchisio hinter Arturo Vidal auf der Zehnerposition. Die Alternative wäre das altbekannte 3-5-2, in dem Angelo Ogbonna für einen der genannten Mittelfeldspieler agieren würde.

Mehr:
Juventus: Die stärkste Defensive Europas?
Mancini: „Sind jetzt eine richtige Mannschaft“
Montella: „Mario Gomez ein großartiger Stürmer“

Werbung