Werbung

Rodgers: „Balotelli weiß, was nötig ist“

Rodgers: „Balotelli weiß, was nötig ist“
Foto: imago Sportfotodienst


Liverpool-Trainer Brendan Rodgers verzichtete im FA Cup gegen die Bolton Wanderers erneut auf Vize-Europameister Mario Balotelli – der Italiener stand nicht im Kader der Reds. Rodgers erklärte nun seine Entscheidung.

„Er hat das Team jetzt die letzten sechs, sieben Wochen spielen sehen“, erklärte der Nordire auf der Pressekonferenz im Anschluss an das torlose Remis im Pokal. „Er weiß, was nötig ist, um Teil dieser Mannschaft zu sein.“

„Pressing, Aggression“

„Er wird hart daran arbeiten, um den Weg zurück in die erste Mannschaft zu finden“, so Rodgers weiter. „Wir haben am Freitag eine Stunde lang gesprochen.“

Balotelli wisse nun genau, worum es geht: „Schaut Euch das Pressing, die Aggression in unserem Spiel an. Wenn man das nicht bringt, kann man kein Teil dessen sein, was diese Mannschaft erreichen will.“

Nach dem 0:0 gegen Bolton muss Liverpool nun Nachsitzen und ein zweites Spiel gegen den 16. der englischen Championship bestreiten.

Mehr:
De Rossi: „Garcia wird uns zum Titel führen“
Alessio Romagnoli: Einer für die Azzurri
Mit Messi, ohne Ronaldo: Pirlos Traumelf

Werbung