Werbung

Mexes: „Kein gutes Vorbild für meine Kinder“

Mexes: „Kein gutes Vorbild für meine Kinder“
Foto: imago Sportfotodienst


Im Spitzenspiel der Serie A gegen Lazio Rom sah Philippe Mexes nach doppelter Tätlichkeit die rote Karte. Im Anschluss an die Partie entschuldigte sich der Franzose vom AC Mailand.

„Ich habe einen Fehler gemacht und es ist richtig, dass ich die Verantwortung dafür übernehme“, so der Verteidiger gegenüber der Presse. „Ich kann diese Reaktion nicht akzeptieren. In meiner Karriere ist mir das schon ein paar Mal passiert.“

„Ich bitte alle um Verzeihung“

Eine Entschuldigung suche der 32-Jährige nicht: „Es ist nur ein Fußballspiel. Ich habe vier Kinder, für die ich in diesem Moment kein gutes Vorbild war. Ich bitte alle um Verzeihung.“

Dem Milan-Verteidiger droht in Italien nun eine saftige Sperre. In der Liga müssen die Rossoneri als nächstes gegen Parma, Juventus und Empoli ran.

Mehr:
De Rossi: „Garcia wird uns zum Titel führen“
Alessio Romagnoli: Einer für die Azzurri
Mit Messi, ohne Ronaldo: Pirlos Traumelf

Werbung